Informationen CPAP Therapie | Schlafapnoe-Syndrom (SAS)

Alternativen oder Ergänzungen zur CPAP Therapie?

 

CPAP Therapie

Die nasale positive Überdruckbeatmung mit einem CPAP Gerät gilt als Goldstandard bei der Behandlung der Schlafapnoe. Ca. 70 % der Patienten akzeptieren das Gerät dauerhaft. Die Nutzugsdauer liegt bei ca. 5 Stunden pro Nacht. Ca. 4,5% der Patienten lehnen die CPAP Behandlung nach der Indikationsstellung sofort ab.

 

Nasenoperation

Nasenoperationen sollen die natürliche Nasenatmung wieder herstellen. Oft behindern Wucherungen oder Nasenscheidewandverkrümmungen die Nasenatmung. Eine gut funktionierende Nasenatmung ist sehr wichtig für eine erfolgreiche CPAP Therapie.

 

Protrusionsschiene

Bei einem leichten obstruktiven Schlafapnoe Syndrom, kann eine Protrusionsschiene ( Interorales Protusionsgerät ) helfen, die Atemaussetzer zu reduzieren. Die Schiene wird individuell bei spezialisierten Zahnärzten angefertigt. Sie wird am Unter- und Oberkiefer befestigt. Der Unterkiefer wird durch die Schiene nach vorne geschoben. Der Vorschub kann eingestellt werden. Die Zunge kann so nicht mehr zurück fallen und die Atemwege verschließen.