Informationen CPAP Therapie | Schlafapnoe-Syndrom (SAS)

Was passiert im Schlaflabor?


Wie lange muss ich im Schlaflabor bleiben?

Planen Sie ein bis drei Nächte für Ihren Aufenthalt im Schlaflabor ein. Anhand der Messergebnisse der ersten Nacht ist es oft schon möglich die Diagnose zu stellen. Soll eine eventuell vorhandene Schlafapnoe durch die Überdruckbeatmung behandelt werden, erhalten Sie nach der ersten Nacht ein Atemtherapiegerät. In den folgenden ein bis zwei Nächten wird das Gerät auf den individuell notwendigen Druck justiert.


Polysomnographie

Die Untersuchung überwacht die Schlafphasen und Ereignisse während der Nacht im Schlaflabor. Mit Hilfe der Aufzeichnungen wird Ihr individuelles Schlafprofil erstellt.


Was wird gemessen?

  • Atmung
  • Bewegungen der Augen, Muskeln, des Brustkobs und der Beine
  • EEG
  • EKG
  • Körperlage
  • Körpertemperatur
  • O2 Sättigung (Sauerstoffgehalt im Blut)
  • Ton- & Videoaufzeichnung

Um die Messungen vornehmen zu können, werden am Körper Elektroden und Sensoren angebracht, vor allem an Kopf und Stirn, Brustkorb, Kinn und Unterschenkeln. Im Bereich des Kehlkopfes befindet sich ein Mikrofon, um Schnarchgeräusche aufzunehmen. Der Atemfluss wird mit einer Nasenbrille ermittelt.

Machen Sie sich keine Sorgen! Alle Untersuchungen verursachen keine Schmerzen.


Wo finde ich ein Schlaflabor?

Hier finden Sie eine Schlaflabor Liste.

Tags: